John E. Campbell

Präklinische Traumatologie

7., aktualisierte Auflage

Präklinische Traumatologie

Inhaltsverzeichnis
Leseprobe
Dieses Buch schon gelesen? Haben Sie dieses Buch gelesen?

eBook (Online-Lesen, ADE-PDF) Was ist das?

Best.Nr.
978-3-8632-6540-3
Umfang
528 Seiten
Download
18,15 MB
PDF-Nutzung:
Lesen & Drucken (benötigt Adobe Digital Editions)
Erschienen am
01.09.2012
Sprache
Deutsch
Lieferzeit
Sofort
Versandkosten
Versandkostenfrei
€ 39,99

Präklinische Traumatologie

International Trauma Life Support (ITLS) ist eine weltweite Organisation mit dem Ziel, die Sterblichkeitsrate nach Verletzungen zu senken. Um dieses Ziel erreichen zu können, sind strukturiertes Wissen und medizinische Fähigkeiten zur optimalen Versorgung von Traumapatienten im Rettungsdienst erforderlich. Hierzu werden seit der Gründung 1985 weltweit lokale Trainingszentren betrieben, in denen Rettungsdienst- und ärztliches Personal nach international anerkannten Standards in der präklinischen Versorgung von Verletzten ausgebildet werden. Auch in Deutschland wächst mit der Zahl der ITLS-Anwender die Anzahl an Kursen und Ausbildungszentren rasant.

Das mittlerweile in der siebten Auflage vorliegende Lehrbuch stellt als Begleitbuch zum ITLS-Kurs das gesamte Spektrum der Traumaversorgung dar. Neben den theoretischen Grundlagen und wissenschaftlichen Erkenntnissen wird besonderer Wert auf die praxisorientierte Anwendung gelegt. Von der Beurteilung der Unfallsituation über die Erstversorgung zur Abwendung vitaler Bedrohungen werden alle nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um lebensbedrohlich Verletzte schnell und effektiv versorgen zu können. Die aktualisierte Ausgabe gibt den neuesten Stand der Traumaversorgung wieder und bietet auch außerhalb von ITLS-Kursen wertvolle Informationen als Nachschlagewerk der Notfallmedizin.



Als internationales Kurssystem verbindet ITLS länderübergreifend Paramedic-Systeme mit notarztgestützten Rettungsdiensten durch eine einheitliche, strukturierte Traumaversorgung. Im Gegensatz zu Kurskonzepten mit strikter Trennung in notärztliche und nicht notärztliche Maßnahmen stellt ITLS ein auf das Verletzungsmuster des Patienten abgestimmtes einheitliches Behandlungsregime vor. Dadurch bleiben Untersuchungsablauf und die aus internationalen Empfehlungen entstandenen Versorgungsgrundsätze zur Polytraumaversorgung für Rettungsassistenten und Notärzte gleich. Damit wird eine lückenlose, durchgehend hochqualifizierte Versorgung des Traumapatienten vom Eintreffen des ersten RTW bis zur gemeinsamen Versorgung mit dem NEF im Team ermöglicht.
Das mittlerweile in der siebten Auflage vorliegende Lehrbuch stellt als Begleitbuch zum ITLS-Kurs das breit gefächerte Spektrum der präklinischen Traumaversorgung dar. Neben den theoretischen Grundlagen und wissenschaftlichen Erkenntnissen wird besonderer Wert auf die praxisorientierte Anwendung gelegt. Von der Beurteilung der Unfallsituation über die Erstversorgung zur Abwendung vitaler Bedrohungen werden alle nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um lebensbedrohlich Verletzte schnell und effektiv versorgen zu können.
Die aktualisierte Ausgabe gibt den neuesten Stand der Traumaversorgung wieder und bietet auch außerhalb von ITLS-Kursen wertvolle Informationen als Nachschlagewerk der Notfallmedizin.
Ihr Status: Sie sind nicht eingeloggt. Bitte loggen Sie sich ein.